© Pokki, lvnl – stock.adobe.com/Fraunhofer IAO

Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung

Wandel verstehen – Zukunft gestalten

Impulspapier verschafft Zeitreise in die Zukunft der Innovation

Wie hat sich die globale Corona-Pandemie auf Innovationssysteme ausgewirkt?

mehr Info

Innovationskraft stärken. Potenziale erschließen.

Gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung hat das Fraunhofer ISI untersucht, wie die Verbindung von Innovationsförderung und gesellschaftlicher Problemlösung gelingen kann. Mit Blick auf eine interessierte Öffentlichkeit stellen vier Thesenpapiere internationale »Good Practices« zur Diskussion, ein übergreifendes Synthesepapier fasst die wichtigsten Lernimpulse für die deutsche Innovationspolitik zusammen.

mehr Info
© Photocreo Bednarek - stock.adobe.com

KResCo - Krisenmanagement und Resilienz

Das Projekt KResCo zielt darauf ab, politische Entscheidungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen zu analysieren.

mehr Info

Aktuelles

 

Aufruf / 1.9.2021

Forschung für Jedermann! Macht mit beim Strategiepapier Citizen Science

Forschung ist nicht nur was für Wissenschaftler! Jeder ist eingeladen, sich bis zum 30.09.2021 am Forschungsprojekt als Citizen Scientist zu beteiligen, um z.B. den CO2-Gehalt unserer Gewässer oder den Lärmpegel in der eigenen Nachbarschaft zu messen. 

 

Pressemitteilung / 10.6.2021

Widerstandsfähigkeit gegenüber Katastrophen

Die Widerstandsfähigkeit gegenüber Katastrophen in der gesamten Gesellschaft zu erhöhen, ist Kern des Projekts »RiskPACC«, das vom Fraunhofer INT koordiniert wird. 

 

Pressemitteilung / 21.5.2021

FRANCIS – Innovationen von Bürgern für Bürger

Das Fraunhofer IRB agiert im Projekt FRANCIS als Spezialist für Bürgerwissenschaften, mit dem Ziel, Initiativen zu frugalen Innovationen bekannter zu machen und Bürger zu motivieren, an den Entwicklungsprozessen teilzunehmen. Hierzu werden Möglichkeiten zur Einbindung, Motivation und Befähigung von marginalisierten Gruppen in den Prozess entwickelt.

Bericht / 14.12.2020

Zukunftstechnologien für Deutschland

Das Fraunhofer ISI hat im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederausbau Zukunftstechnologien identifiziert, die bereits in mittlerer Frist eine hohe Relevanz am Markt erreichen können. Für 32 Technologien wurde ermittelt, welche technologische Kompetenz in Deutschland vorliegt und welche wirtschaftliche Bedeutung sie für Deutschland haben.

 

30.4.2021

Plattformökonomie: Wasserstoffwirtschaft


Eine effiziente und nachhaltig funktionierende grüne Wasserstoffwirtschaft braucht digitale Technologien und Plattformen, durch die hochkomplexe Prozesse vereinfacht, Sektoren intelligent vernetzt und neue Geschäftsmodelle ermöglicht werden. Das Projekt »EnDaSpace PLATON« untersucht, wie ein entsprechendes plattformbasiertes Ökosystem in der Wasserstoffwirtschaft aussehen muss.  

 

News / 18.12.2019

»Innovate like«

Die Innovationskarten »Innovate like…« helfen auf spielerische Art und Weise dabei, andere Perspektiven einzunehmen und dadurch den eigenen Ideenhorizont zu erweitern. Auf 31 Karten ist eine Auswahl an Innovationshelden jeweils mit einem Zitat und anhand von vier wesentlichen Charakteristika kurz beschrieben. Die Karten bilden die Grundlage, um die eigenen Herausforderungen aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Newsletter

Bleiben Sie up to date!

Möchten Sie in Zukunft über Neuigkeiten zum Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung informiert werden?

Dann tragen Sie sich für unseren Newsletter ein!

Hier finden Sie auch unser Newsletter-Archiv:

 

Publikationen

Hier finden Sie aktuelle wissenschaftliche Publikationen aus dem Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung:

Alle wichtigen Fakten zum Verbundprojekt »Krisenmanagement und Resilienz – Corona« (KResCo)

Aus den Instituten

Studie / 20.7.2021

Publikation zu digitalen Gesundheitsanwendungen auf Rezept (DiGA)



Apps auf Rezept – Allgemeinmediziner*innen können seit Herbst 2020 digitale Gesundheitsanwendungen (DiGAs) verordnen. Deutschland ist weltweit Vorreiter auf diesem Gebiet. In dieser Studie untersucht das Fraunhofer IMW mit den Gesundheitsforen Leipzig die aktuelle Verordnungsbereitschaft, zeigt Chancen und Risiken der Anwendungen auf und gibt Handlungsempfehlungen, um die Akzeptanz dieses Angebots zu steigern.

 

Studie / 18.1.2021

Assistenzroboter im Pflegebereich »ASARob«

Wie sieht der kommerzielle Nutzen von aufmerksamkeitssensitiven Assistenzrobotern vor allem in Kliniken und Pflegeeinrichtungen aus?
Zu Fragen wie diesen hat das Fraunhofer IMW im BMBF-geförderten Projekt »ASARob« geforscht. Der Fokus lag dabei auf den Mehrwerten, den Erfahrungen, Chancen und Hemmnissen und auf ethischen, rechtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekten

Studie / 1.2.2021

Was Chinas Industriepolitik für die deutsche Wirtschaft bedeutet

Mit der Initiative »Made in China 2025« hofft die Volksrepublik China, zu einer führenden Technologienation zu werden. Zu den ausgewählten Hightech-Industrien gehören auch Branchen,
in denen deutsche Firmen traditionell stark und für Deutschland von großer Bedeutung sind. Was bedeutet es für den Wirtschaftsstandort Deutschland, wenn China seine Pläne umsetzt? Das Frauhofer ISI beantwortet diese Fragen in der Studie anhand von Szenarien aus dem deutschen Maschinenbau.

 

Pressemitteilung / 18.1.2021

Automobiler Wandel: Perspektiven für die Beschäftigung 2030

Das Fraunhofer IAO untersucht gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsbeirat des Volkswagen Konzerns,
die zukünftige Beschäftigungs- und Qualifizierungsbedarfe bei Volkswagen. Die Ergebnisse der Studie »Beschäftigung 2030« liegen nun vor und lassen sich auch auf andere Akteure der Branche übertragen.

Whitepaper / 13.5.2021

Whitepaper zu smarter Nahversorgung

Das Fraunhofer IIS gibt in seinem Whitepaper einen Einblick in die Vielfalt neuer Geschäftsmodelle für eine smarte Nahversorgung im ländlichen Raum, z. B. mit App-basierten Mitbring-Diensten oder Drohnenlieferungskonzepten. Die Sammlung bezieht dabei deutsche wie internationale Standorte mit ein und inspiriert die eigene regionale Entwicklung.

 

Studie / 11.1.2021

Fraunhofer-Studie zu Normen und Standards

Normen und Standards sorgen dafür, dass Produkte funktionieren, sie schaffen Vertrauen bei den Verbrauchern und ebnen den Weg für technologische Innovationen. Doch welche Probleme sorgen dafür,
dass viele Unternehmen trotz der Vorteile dennoch zögerlich sind, sich in Gremien zu engagieren, die solche Standards erarbeiten? Dieser Frage ist eine Studie der Fraunhofer-Gesellschaft nachgegangen.
In ihrer Umfrage erhielten das Fraunhofer ISI und das Fraunhofer IMW teilweise überraschende Antworten.